VerBindungen – One-Day-Festival

Interaktives Nachbarschaftsfestival zur Kunst des Zusammenlebens von 12 bis nach Mitternacht
SONDERVERANSTALTUNG

VerBindungen. Ich – Du – WIR 
Workshops, Vorträge, Geländeschnitzeljagd, Nachbarschafts-Space, Kids-Space, Filme, Konzert, DJ, Foodtruck, Eisstand, Espressobar, Cocktailbar
Kommt vorbei und VerBindet Euch! 

Klimakatastrophe, Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Pandemie, Krieg und Geopolitik – all das sind entscheidende Faktoren unserer sich rapide wandelnden Gesellschaft. Dabei werden Fragen nach gesellschaftlichem Zusammenhalt, Gemeinwohl und guter Nachbarschaft in einer heterogenen Welt immer drängender. Es bedarf einer neuen Kunst des Zusammenlebens. Wie können wir in Zeiten des zunehmenden Auseinanderdriftens in Verbindung bleiben? Neue Verbindungen knüpfen? Oder verloren Gegangene neu aufleben lassen? Wie können wir ein neues ‚Wir‘ leben? – Lasst uns offen und neugierig sein! Lasst uns experimentieren und staunen! Lasst uns spekulieren und ausprobieren. Lasst uns tüfteln und feiern! 


OFFENES ANGEBOT

12.00 bis 12.30 Uhr
Die Kunst des Zusammenlebens 
Einleitungsvortrag zum Festival 
von Gesche Joost und Mario Grizelj 


12.00 bis 22.00 Uhr 
Installation
Connected: EXCAv.Yamaguchi.3_16 
von Sven Schneider 

Bei dieser Artefakte-Installation stehen drei Elektroschrott-Skulpturen im Mittelpunkt. Diese Skulpturen werden als interaktiv einsetzbare Kommunikationsobjekte gestaltet und sind mit extra dafür programmierten und hergestellten MIDI-Controllern ausgestattet. Ultraschallsensoren messen Abstände und es werden verschiedene Audioquellen und Audioeffekte integriert, um einen interaktiven und von den Gästen beeinflussbaren Kommunikations- und Verbindungsprozess zwischen Mensch und Mensch, Mensch und Maschine sowie Maschine und Maschine zu ermöglichen. – Get connected! 


13.00 bis 16.00 Uhr 
Kids-Space 
mit Gerd Lepic und Uta Schnuppe Strack

Auf die Farben fertig los: Das feuerrote Kunst-Mobil 
Achtung: Kreativitätsalaaaaaaaarm! Zum Kreativ-Einsatz rückt das feuerrote Kunst-Mobil nach Nantesbuch aus, um den Gestaltungs-Durst von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu löschen. Der Feuerwehr-Oldtimer parkt von 13.00 bis 16.00 Uhr am Langen Haus, gefüllt mit Farben, Experimentierfreude und verschiedenen fantasievollen Angeboten. Gespielt und gemalt wird mit Wasserfarben, gezeichnet mit Ölkreiden, Blei- und Buntstiften – mithilfe von Linoldruckfarben entstehen Monotypien. Die Teilnehmenden dürfen unter den Möglichkeiten frei wählen, um schließlich ein eigenes oder ein gemeinschaftliches Bild entstehen zu lassen. – VerBindet Euch und verwandelt Nantesbuch in ein Farbenspektakel! 


13.00 bis 17.30 Uhr 
Kennen wir uns? Filme Filme Filme 

Wer sich nach einem Workshop entspannen und bewegten Bildern hingeben möchte oder gleich den Tag über lieber im Liegestuhl mit einer Eiscreme in der Hand oder einem Cappuccino die Sonne genießen mag, kann das gerne auf unserer Filmwiese tun.  
Den Tag über zeigen wir auf einer großen LED-Wand ein diverses Programm: Dokumentationen, Kurzfilme und Videos zum Thema VerBindungen, Zusammenleben und Nachbarschaft. – Seid miteinander, mit Auge und Ohr! 


14.00 bis 16.00 Uhr 
Kurzsymposion 
Gemeinsamkeit feiern: Der heiße Scheiß 
mit Lukas Bosch, Johannes Euler und Tonia Welter 

Was sind die aktuellen und heißen Trends, wenn es um Sozialunternehmertum, Vergemeinschaftung und Co-Working Spaces geht? In unserem Gesprächsformat lassen wir drei Vorreiter:innen im Austüfteln neuer VerBindungen zu Wort kommen. Nach jeweils kurzen Impulsen, in denen die drei ihre jeweilige Arbeit vorstellen, wird heiß diskutiert, Neues verknüpft und Altes liegengelassen. Lukas Bosch ist Sozialunternehmer und seine Platform project bcause unterstützt Gründungen für gute Zwecke bei der Kapitalfindung. Er wird über seine Arbeit und aktuelle Trends im Bereich der sozialen Unternehmensentwicklung sprechen. Johannes Euler ist Teil des Commons-Institut und wird uns über Modelle und Zielsetzungen zum Thema Gemeinwohl, Commons und Möglichkeiten der Vergemeinschaftung informieren. Tonia Welter – Mit-Gründerin vom betahaus, einem der größten Co-Working Spaces Europas – gibt visuelle Einblicke in dessen Entstehung und diskutiert über die neuesten Entwicklungen im Co-Working auch unter dem Eindruck von Covid-19. 


14.00 bis 20.00 Uhr 
Together: Nachbarschafts-Space 

Begegnungen. Infos. Austausch. Unser Speisesaal wird einen Tag lang zum Ort fürs Kennenlernen und Vernetzen. Um die 30 Kulturinstitutionen aus der näheren Umgebung sind eingeladen, ihre Arbeit vorzustellen: Theatergruppen, Künstler:innenzusammenschlüsse, Kinovereine und andere warten darauf, entdeckt zu werden. Gesellt Euch dazu für ein lockeres Gespräch bei einem kühlen Getränk. – Kommt vorbei und VerBindet Euch!


15.00 bis 18.00 Uhr
VerMischungen: Linoldruck-Station 

Farbenpower am Nachmittag. Auch diejenigen, die nicht beim Workshop dabei sein konnten, bekommen bei der Station die Gelegenheit, verschiedene Textilien mit dem Linoldruckverfahren zu bedrucken. Gestalte Dir ein T-Shirt! Bedrucke das schönste Tuch überhaupt! Und Omas, Cousins und Freund:innen freuen sich immer über Geschenke. – Farben als VerBindungsmittel: Viel Spaß dabei! 


15.00 bis 17.00 Uhr 
Galath3a 
mit Irina Bogdan und Gili Ron



WORKSHOPS (Anmeldung erforderlich – begrenzte Workshop-Plätze)

Kinderworkshop 

14.00 bis 17.00 Uhr
Auf die Bühne fertig los: Tanztheater mit Kindern und Jugendlichen (für Kinder ab 7 Jahren)
mit Barbara Galli-Jescheck 

Herzrasen, Lampenfieber, Spielfreude.
Mit spielerischen Methoden des Improvisationstheaters und des zeitgenössischen Tanzes nähern wir uns phantasiereichen Szenen und Tanzsequenzen. Die Bühne dafür suchen wir uns in der Natur rund um das Lange Haus herum. Hinter einer alten Linde schweben Feenwesen hervor, die sonst nie zu sehen sind; in der Blumenwiese blüht die schon so lang gesuchte Zauberblume mit der silbernen Perle, die alle verzauberten Wesen befreit. Heldinnen und Helden klettern auf Bäume, rennen durch den Wald und über Wiesen, sie kommen rechtzeitig an und können so das Gut Karpfsee vor einem Fluch schützen.  – VerBindet Euch und verwandelt Nantesbuch in ein Abenteuer! 


Workshops (ab 16 Jahren) 

13.00 bis 15.00 Uhr 
VerMischungen: Linoldruck Workshop
mit Athena Grandis 

Mischen-Färben-Drucken, was das Zeug hält. Dieser Workshop dreht sich um das Färben und Bedrucken von Textilien und das Mischen von Farben. Mit pflanzlichen Färbemitteln wie Färberwaid, Färber-Wau und Färberkrapp werden wir verschiedene Methoden des Einfärbens von T-Shirts, Tüchern und Beuteln ausprobieren und kreativ experimentieren. Im zweiten Schritt werden wir diese Textilien mit dem Linoldruckdruckverfahren bedrucken. Selbstverständlich nehmt ihr die selbstbedruckten Sachen mit. – VerBindungen als VerMischungen: Viel Spaß! 


13.00 bis 17.00 Uhr 
Soziale Natur: Practicing Curiosity
mit Sandra Stark und Joe Lockwood 

Was passiert, wenn wir unsere Kapazität zur Empathie auf das Mehr-als-Menschliche ausweiten? Wie können wir kreativ und poetisch und gleichzeitig wissenschaftlich eine ökologische Sensibilität erlernen, die alle Lebewesen miteinbezieht? Und auf welche Weisen kann eine „Praxis der Neugier” zu einer solidarischeren Welt beitragen? In diesem Workshop verwenden wir Nature Journaling als Methode und Experiment, um mit der Natur und den Pflanzen als aktiven, lebendigen Wesen in Beziehung und Verbindung zu treten. Mit Stift und Papier erschreiben wir uns die Natur, aber tasten und berühren sie auch, riechen, sehen und hören die Natur; achtsam und neugierig zugleich, wissensdurstig und staunend zugleich. Dabei erforschen wir, wie diese Haltung die Art und Weise verändert, wie wir über nachhaltige Zukünfte nachdenken. – Seid offen! Seid neugierig! Mit allen Sinnen. 


13.00 bis 16.00 Uhr 
Alles Nicht Trennbar: A.N.T. – Schnitzeljagd
mit Emilia Knabe und Ben Siegler 

In einer spannenden Schnitzeljagd wollen wir mit neuen Perspektiven das weitläufige Stiftungsgelände mit seinen Mooren, Wäldern und Wiesen erkunden. A.N.T. steht hier nicht nur für die Ameise im Englischen, sondern auch für den Begriff der „Actor-Network-Theory“. Damit ist gemeint, dass die Welt als ein Zusammenspiel von Netzwerken und Akteuren und ihren VerBindungen angesehen wird. In der Schnitzeljagd suchen wir spielerisch und experimentierend unseren Platz in einem Geflecht verschiedener Beziehungen und Wechselwirkungen mit Menschen, Orten, dem Boden, Pflanzen und Tieren. – Habt Spaß am VerBinden! Habt Spaß am Verflechten. 


14.00 bis 17.00 Uhr
Ich – Du – WIR: Entdecke Soziokratie 
Machland Patrick Veit und Lewin Grabo

Wir feiern die Mitverantwortung. Der Workshop gibt den Teilnehmenden einen ersten Eindruck von Soziokratie als Tool für das Organisieren von Gruppen, Gemeinschaften und Organisationen auf Basis der Mitverantwortung. Es werden simulierte Situationen geschaffen, um praxisnah theoretische Grundlagen zu festigen – so wird eine immersive Lernerfahrung geschaffen. Am Ende des Workshops haben die Teilnehmenden die Grundprinzipien der Soziokratie verinnerlicht und können diese in ihrem Alltag einbringen. – Kommt vorbei und gestaltet miteinander Gemeinsames! 



OFFENES ABENDPROGRAMM

17.30 bis 19.00 Uhr 
Vortrag und Gespräch 
Zusammen leben: Symbiose und Nachbarschaft 
mit Julian Müller, Thomas Meinecke und Bianca Herlo 

Der Soziologe Julian Müller spricht vom „symbiotischen“ Miteinander. Und es ist kein Zufall, dass der Begriff der Symbiose derzeit nicht nur in der Biologie, sondern auch in der Architektur, der Kunst und der Soziologie diskutiert wird, um das Zusammen[sýn]-Leben[bíos] von so Unterschiedlichem wie Menschen, Viren, Gebäuden, Technik und Medien beschreiben zu können. 
Der Suhrkamp-Schriftsteller, Musiker und Dozent Thomas Meinecke ist unser Nachbar und spricht über das Leben und Arbeiten als Dichter in Eurasburg. Er erzählt spannende Stories über unsere Nachbarschaft sowie die Literatur- und Kulturgeschichte der Gegend. 
Bianca Herlo von der Universität der Künste in Berlin wird die beiden auf der Bühne in ein aufregendes Gespräch verwickeln und neue Perspektiven eröffnen. 


20.00 bis 21.25 Uhr 
Film  
Verwandtschaft: Story Telling for Earthly Survival  
Dokumentarfilm über Donna Haraway von Fabrizio Terranova, BE 2016 

Provokativ. Augenöffnend. Streitlustig. Kreativ. Verantwortungsbewusst. So lässt sich die berühmte Biologin und Wissenschaftstheoretikerin Donna Haraway beschreiben. Wenn unser Planet gerettet werden soll, dürfen nicht nur menschliche Kräfte gebündelt werden, vielmehr muss der Mensch auch VerBindungen mit Nicht-Menschlichem eingehen: mit Hunden, Spinnen, Oktopussen, Korallen und allen anderen Tieren und Pflanzen. In einem artenübergreifenden Miteinander, in verwandtschaftlichen Beziehungen zwischen allen Lebewesen entstehen neue Gemeinschaften, die einen sorgevoll-achtsamen und verantwortungsvollen Umgang mit unserem Planeten ermöglichen sollen. 
Dieser ästhetisch-spielerische und zugleich informative Film gibt einen wunderbaren Einblick in dieses Experiment. – Augen und Ohren auf: Überschreitet Euch und vermischt Euch! 


20.00 bis 21.00 Uhr 
Interaktive Performance 
Nonhuman Nonsense 


22.00 bis 23.00 Uhr 
Konzert 
Träumen ist ein Lebensmittel: UMME BLOCK
 
UMME BLOCK gehören zu den spannendsten deutschen Newcomern. Seit 2018 erkunden Leoni Klinger und Klara Rebers mit analogen und virtuell-analogen Synthesizern, E-Gitarre und Beatmaschine träumerische Klanglandschaften von Dream-Pop, bis Electronica, Wave und Trip-Hop. Dabei fügen sie jeder Richtung stets eine eigene Handschrift hinzu. Finesse und Stil werden bei UMME BLOCK großgeschrieben. Wohldosierte Beats, wabernde Melodien, psychedelische Momente – all das ist fein abgestimmt und lädt zum Lauschen, Tanzen, Träumen, Träumen und Träumen ein. 


23.00 bis 1.00 Uhr 
DJ Rupidoo und sein Rupidoo Global Music Club Ft. Leon Raum
Tanzen ist ein Lebensmittel 

Rupen ist DJ, Veranstalter und Produzent. Als Musiker (Querflöte, Saxophon, Klarinette) entdeckte er seine Leidenschaft für das DJ-ing. Seitdem ist er mit Hingabe DJ und Veranstalter eigener Partyreihen wie dem Rupidoo Global Music Club. Seine Sets mit Musik aller Kontinente wie Afro, Balkan, Cumbia, New World Beat, New Tropical sowie Global Pop sind legendär. 
DJ Rupidoo legt in verschiedenen Städten Deutschlands auf, vor allem aber verbindet er die Menschen der Region. Getreu seinem Motto Tanzen ist ein Lebensmittel hat er während der Coronazeit regelmäßig aus verschiedenen Locations gestreamt. Mit DJ Rupidoo können wir alle tanzen, tanzen und tanzen, was das Zeug hält. 


Kooperation mit dem Design Research Lab der Universität der Künste Berlin

---

SERVICE

Das Festivalgelände öffnet um 11.00 Uhr. Gastronomisches Angebot von kalten und warmen Speisen und Getränken. Wettergerechte Kleidung empfohlen. 


VERANSTALTUNGSBESUCH

Weitere Informationen für den Besuch zu Veranstaltungen der Stiftung Kunst und Natur finden Sie hier.

Details

Samstag, 24.09.22
12.00 Uhr
Einlass: 11.00 Uhr

Regulär Vor-Ort-Teilnahme 38 €
Reduziert Vor-Ort-Teilnahme 28 €

Die Wahl zwischen regulärem und reduziertem Kostenbeitrag liegt im Ermessen der Teilnehmenden. Die Teilnahme ist für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren (Anmeldung erforderlich) kostenfrei.

Veranstaltung abgelaufen, keine Buchung mehr möglich.

Das Festivalgelände öffnet um 11.00 Uhr. Gastronomisches Angebot von kalten und warmen Speisen und Getränken. Wettergerechte Kleidung empfohlen.

Veranstaltungsort

Bad Heilbrunn: Langes Haus

Karpfsee 12
83670 Bad Heilbrunn

Transfer

Transfer ab München (Aidenbachstr./auf Höhe Gmunder Str. 40) 10.50 Uhr und ab Bhf. Penzberg (auf Höhe Philippstr. 30) 11.30 Uhr. Rückfahrt ab Langes Haus 1.30 Uhr (am 25.09.2022).

Mit

Umme Block
DJ Rupidoo
Gesche Joost
Athena Grandis
Lukas Bosch
Emilia Knabe

Kontakt

+ 49 (0)8046 2319 115
veranstaltungen@kunst-und-natur.de

Ähnliche Veranstaltungen

März
Samstag
12.03.22
14.00 Uhr

Samstag, 12.03.22
NANTESBUCH - NACHMITTAGSVERANSTALTUNG
Der ländliche Raum der Zukunft
Visionen und Innovationen

Ausgebucht

Ausgebucht

Bild: Joachim Strobel
Bild: Joachim Strobel
Öffentlicher Abschluss einer Themenwoche zu Fragen nachhaltigen künftigen Zusammenlebens in Kooperation mit UnternehmerTUM

Regulär Vor-Ort-Teilnahme 22 €
Reduziert Vor-Ort-Teilnahme 15 €

Veranstaltung abgelaufen, keine Buchung mehr möglich.

Bild: Joachim Strobel
Bild: Joachim Strobel

Mai
Samstag
21.05.22
09.30 Uhr

Samstag, 21.05.22
NANTESBUCH - TAGESVERANSTALTUNG
Die Mensch-Vogel WG – Vogelfreundliche Architektur in Stadt und Land
Mit Joachim Strobel und Nikolas Fricke

Ausgebucht

Ausgebucht

Bild: Sinan von Stietencron
Bild: Sinan von Stietencron
Eine Erkundung die Stadt und Land verbindet

Regulär Vor-Ort-Teilnahme 22 €
Reduziert Vor-Ort-Teilnahme 15 €

Veranstaltung abgelaufen, keine Buchung mehr möglich.

Bild: Sinan von Stietencron
Bild: Sinan von Stietencron
Sonntag
29.05.22
10.30 Uhr

Sonntag, 29.05.22
NANTESBUCH - TAGESVERANSTALTUNG
Open Air Jazz-Frühschoppen mit dem Karen Edwards Quartett
Mein Lieblingsprogramm – heute: von Joachim Strobel

Ausgebucht

Ausgebucht

Bild: Karen Edwards
Bild: Karen Edwards
Jazz-Sounds in Nantesbuch

Regulär Vor-Ort-Teilnahme 22 €
Reduziert Vor-Ort-Teilnahme 15 €

Veranstaltung abgelaufen, keine Buchung mehr möglich.

Bild: Karen Edwards
Bild: Karen Edwards

Juni
Sonntag
19.06.22
11.00 Uhr

Sonntag, 19.06.22
NANTESBUCH - KONZERT
Family & Friends – Musikalischer Spaziergang mit den Wells
Ein Wanderkonzert rund um Gut Nantesbuch

Ausgebucht

Ausgebucht

Bild: Hoesl
Bild: Hoesl

Regulär Vor-Ort-Teilnahme 22 €
Reduziert Vor-Ort-Teilnahme 15 €

Veranstaltung abgelaufen, keine Buchung mehr möglich.

Bild: Hoesl
Bild: Hoesl

September
Samstag
24.09.22
20.00 Uhr

Samstag, 24.09.22
NANTESBUCH - SONDERVERANSTALTUNG
VerBindungen – Abendprogramm
Dokumentarfilm über Donna Haraway von Fabrizio Terranova, interaktive Performance, UMME BLOCK und DJ Rupidoo und sein Rupidoo Global Music Club Ft. Leon Raum

Bild: Sammy Hart
Bild: Sammy Hart

Regulär Vor-Ort-Teilnahme 22 €
Reduziert Vor-Ort-Teilnahme 15 €

Veranstaltung abgelaufen, keine Buchung mehr möglich.

Bild: Sammy Hart
Bild: Sammy Hart