1. Nantesbuch
  2. ReferentInnen, DozentInnen und KünstlerInnen

van de Löcht, Joana

© Thomas Dashuber

Nach einem Studium der Altorientalistik und der Editionswissenschaft wurde Joana van de Löcht 2018 mit einer Arbeit zu Ernst Jüngers Tagebüchern des Zweiten Weltkriegs an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg promoviert. Seit 2021 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der WWU Münster und arbeitet dort unter anderem an einer Studie zur Literatur der Kleinen Eiszeit.