Thementage Anthropozän – Samstagspaket

Moorspaziergang und Gesprächsveranstaltung zum Anthropozän-Begriff – zwei Nachmittagsveranstaltung im Paket
SONDERVERANSTALTUNG
Bild: Thomas Dashuber
Bild: Thomas Dashuber

Samstag-Nachmittagspaket 


15.00 – 16.30 Uhr
Das Nantesbuch Moor - der schönste CO2 Speicher
Spaziergang im Gelände mit Elisabeth Pleyl und Joachim Strobel  

Moore sind geheimnisvoll – als einzigartige Landschaften voller Mythen sind sie oftmals Gegenstand der Kunst und der Literatur. Doch Moore beherbergen auch eine einzigartige Biodiversität und spielen beim Klimaschutz eine herausragende Rolle. Allerdings schrumpfen die wertvollen Moore durch menschliche Eingriffe immer weiter.

Auf dem Gelände der Stiftung Kunst und Natur finden sich Hochmoore, Übergangsmoore und Niedermoore, die Teil der 30 km langen Moorachse vom Kochelsee bis Deining sind. Sie entstammen historisch dem Becken eines nacheiszeitlichen Schmelzwassersees, dem mittlerweile verschwundenen Wolfratshausener See. Bei einem Spaziergang zu den Mooren auf dem Nantesbucher Gebiet kann man die Schönheit der Moore entdecken, während Nutzen und konkrete Maßnahmen zum Erhalt erläutert werden.


17.30 Uhr
Technik, Erde, Mensch und Macht 
Der Anthropozän-Begriff und seine Geschwister
Impulsvorträge, Gespräch und Publikumsdiskussion mit Helmuth Trischler, Elmar Flatschart und Christopher Schrader

Die Diskussion um das Zeitalter des Menschen hat nach den Geo- und Naturwissenschaften längst auch die Geistes- und Sozialwissenschaften erreicht. Dies ist nicht verwunderlich, beeinflussen doch die Umweltveränderungen mittlerweile fast alle Aspekte des Lebens und Zusammenlebens auf der Erde. Auch in den Medien wird die Thematik mittlerweile breit diskutiert.

Im Laufe der Debatte um das Anthropozän haben sich zahlreiche Konzepte und Begriffe entwickelt, die die Auswirkungen anthropogenen Handelns terminologisch zu fassen versuchen. Besonders plakativ tut dies das „Kapitalozän“, aber auch Bezeichnungen wie „Technozän“, „Plantationocene“ oder „Chthuluzän“ beschreiben Wirkzusammenhänge unserer Zeit. Was verbirgt sich hinter diesen Begriffen? Welche Dimensionen hat das Anthropozän mittlerweile erreicht? Gibt es das Mega-Konzept oder den Meta-Begriff, der die Ursachen menschlichen Einwirkens auf die Erde, das in Stein gemeißelt scheint, am besten erfasst?

Nach Impulsvorträgen diskutieren Helmuth Trischler, Elmar Flatschart und Christopher Schrader.

Prof. Helmuth Trischler ist Bereichsleiter Forschung des Deutschen Museums, Professor für Neuere Geschichte und Technikgeschichte an der LMU München und Direktor des Rachel Carson Center for Environment and Society. Er hat mit „Willkommen im Anthropozän. Unsere Verantwortung für die Zukunft der Erde“ die weltweit erste große Ausstellung zum Thema Anthropozän organisiert, die 2014 bis 2016 im Deutschen Museum gezeigt wurde.

Dr. Elmar Flatschart ist Politikwissenschaftler und Lektor an den Universitäten Innsbruck und Wien. Seine Forschungsschwerpunkte sind Wissenschaftsphilosophie, Staats- und Demokratietheorie und Theorien des Naturverhältnisses sowie Theorien der emanzipatorischen Praxis. 

Christopher Schrader ist seit 28 Jahren Wissenschaftsjournalist. Dabei hat er für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften geschrieben, u.a. für GEO Wissen und die Süddeutsche Zeitung. Seine Themenschwerpunkte sind Klimaforschung, Energietechnik, Umwelt, Physik und Geowissenschaften. 2016 wurde ihm von der American Association for the Advancement of Science der Kavli Prize for Science Journalism verliehen.



HINWEIS CORONA PANDEMIE-LAGE 

Bitte beachten Sie, dass bei dieser Abendveranstaltung aufgrund einer engeren Bestuhlung vsl. auch am Sitzplatz eine medizinische Maske getragen werden muss. Weitere Hinweise finden Sie hier. 

Leider müssen wir uns vorbehalten, auf aktuelle Änderungen der Infektionsschutz-Regelungen im Rahmen der Corona-Pandemie zu reagieren und ggf. auch kurzfristig die Teilnehmerzahl unserer Veranstaltungen zu reduzieren. Falls erforderlich können dann bereits erworbene Tickets storniert und zurückerstattet werden.



SERVICE INFORMATIONEN

GASTRONOMIE
Durchgehend gastronomisches Angebot von kalten und warmen Speisen. 

TRANSFER
Für die Anreise ohne eigenes Fahrzeug besteht ein Transfer-Angebot ab München (U3/P&R Aidenbachstr.) und Bhf. Penzberg. Der kostenpflichtigen Transfer kann beim Ticketerwerb dazu gebucht werden. 
Hier finden Sie die Abfahrtszeiten.

Falls Sie einen bereits gebuchten Transfer nicht benötigen, bitten wir Sie uns zu informieren. 

Details

Samstag, 23.10.21
15.00 Uhr
Einlass: 14.00 Uhr

Regulär Vor-Ort-Teilnahme 18 €
Reduziert Vor-Ort-Teilnahme 14 €

Die Wahl zwischen regulärem und reduziertem Kostenbeitrag liegt im Ermessen der Teilnehmenden.

Veranstaltung abgelaufen, keine Buchung mehr möglich.

Durchgehend gastronomisches Angebot.

Veranstaltungsort

Bad Heilbrunn: Langes Haus

Karpfsee 12
83670 Bad Heilbrunn

Transfer

Transfer ab U3/P&R Aidenbachstraße München 13.10 Uhr, ab Bhf. Penzberg 13.50 Uhr. Rückfahrt ab Langes Haus 19.00 Uhr.

Kontakt

+49 (0)8046 2319 115
veranstaltungen@kunst-und-natur.de

Ähnliche Veranstaltungen

Freitag
22.10.21

Freitag, 22.10.21
NANTESBUCH - SONDERVERANSTALTUNG
Thementage Anthropozän – Theater des Anthropozän
Requiem für einen Wald

Illustration: Tanja Ebbecke
Illustration: Tanja Ebbecke
Szenische Lesung mit Gästen aus der Wissenschaft

Regulär Vor-Ort-Teilnahme 22 €
Reduziert Vor-Ort-Teilnahme 16 €

Veranstaltung abgelaufen, keine Buchung mehr möglich.

Illustration: Tanja Ebbecke
Illustration: Tanja Ebbecke
3 Tage
22.-24.10.21

3 Tage, 22.- 24.10.21
NANTESBUCH - SONDERVERANSTALTUNG
Thementage Anthropozän – Zeitalter der Verantwortung
Reflexionen in Bildender Kunst, Theater, Literatur, Musik und Philosophie – mit Gerhard Polt, Jutta Person, Theater des Anthropozän, Shelly Phillips u.v.a. – alle Veranstaltungen der drei Thementage im Paket (Veranstaltungspass)

Ausgebucht

Ausgebucht

Bild: Thomas Dashuber
Bild: Thomas Dashuber
Anthropozän-Thementage: wissenschaftlichen Betrachtungen über Reflexionen in Digital Art, Literatur und Musik bis hin zu humorvoll-philosophischen Auseinandersetzungen

Regulär Vor-Ort-Teilnahme 84 €
Reduziert Vor-Ort-Teilnahme 54 €

Veranstaltung abgelaufen, keine Buchung mehr möglich.

Bild: Thomas Dashuber
Bild: Thomas Dashuber
Samstag
23.10.21

Samstag, 23.10.21
NANTESBUCH - SONDERVERANSTALTUNG
Thementage Anthropozän – Das Nantesbucher Moor
Spaziergang zum schönsten CO2-Speicher mit Elisabeth Pleyl und Joachim Strobel

Bild: Elias Hassos
Bild: Elias Hassos
Eintauchen in die geheimnisvolle Welt der Moore

Regulär Vor-Ort-Teilnahme 12 €
Reduziert Vor-Ort-Teilnahme 8 €

Veranstaltung abgelaufen, keine Buchung mehr möglich.

Bild: Elias Hassos
Bild: Elias Hassos
Samstag
23.10.21

Samstag, 23.10.21
NANTESBUCH - SONDERVERANSTALTUNG
Thementage Anthropozän – Technik, Erde, Mensch und Macht - Der Anthropozän-Begriff und seine Geschwister
Impulsvorträge, Gespräch und Publikumsdiskussion mit Helmuth Trischler, Elmar Flatschart und Christopher Schrader

Der Nantesbucher Wald im Herbst
Der Nantesbucher Wald im Herbst

Regulär Vor-Ort-Teilnahme 12 €
Reduziert Vor-Ort-Teilnahme 8 €

Veranstaltung abgelaufen, keine Buchung mehr möglich.

Der Nantesbucher Wald im Herbst
Der Nantesbucher Wald im Herbst
Samstag
23.10.21

Samstag, 23.10.21
NANTESBUCH - SONDERVERANSTALTUNG
Thementage Anthropozän – Crank it up - Popmusik im Anthropozän
Multimedia-Abend mit Udo Dahmen und Matthias Rauch, Live-Konzert mit Shelly Phillips und Band

Popikone des Anthropozän: David Byrne, Talking Heads
Popikone des Anthropozän: David Byrne, Talking Heads
Welche Spuren hat das Anthropozän in der Popmusik hinterlassen?

Regulär Vor-Ort-Teilnahme 18 €
Reduziert Vor-Ort-Teilnahme 14 €

Veranstaltung abgelaufen, keine Buchung mehr möglich.

Popikone des Anthropozän: David Byrne, Talking Heads
Popikone des Anthropozän: David Byrne, Talking Heads
Sonntag
24.10.21

Sonntag, 24.10.21
NANTESBUCH - SONDERVERANSTALTUNG
Thementage Anthropozän – Korallen
Autorenlesung mit Jutta Person

Monströs schön: Die „parasitic anemone“ saugt sich auf Einsiedlerkrebsen fest. Bild: ullstein bild – XAMAX, Pl. IV. Philip H. Gosse – The Aquarium / London 1856
Monströs schön: Die „parasitic anemone“ saugt sich auf Einsiedlerkrebsen fest. Bild: ullstein bild – XAMAX, Pl. IV. Philip H. Gosse – The Aquarium / London 1856
Jutta Person über die rätselhaften Wechselwesen der Unterwasserwelt

Regulär Vor-Ort-Teilnahme 12 €
Reduziert Vor-Ort-Teilnahme 8 €

Veranstaltung abgelaufen, keine Buchung mehr möglich.

Monströs schön: Die „parasitic anemone“ saugt sich auf Einsiedlerkrebsen fest. Bild: ullstein bild – XAMAX, Pl. IV. Philip H. Gosse – The Aquarium / London 1856
Monströs schön: Die „parasitic anemone“ saugt sich auf Einsiedlerkrebsen fest. Bild: ullstein bild – XAMAX, Pl. IV. Philip H. Gosse – The Aquarium / London 1856
Sonntag
24.10.21

Sonntag, 24.10.21
NANTESBUCH - SONDERVERANSTALTUNG
Thementage Anthropozän – Sonntagspaket
Autorenlesung mit Jutta Person und Zwiegespräch mit Gerhard Polt – zwei Sonntagvormittagsveranstaltungen im Paket

Ausgebucht

Ausgebucht

Bild: Thomas Dashuber
Bild: Thomas Dashuber

Regulär Vor-Ort-Teilnahme 22 €
Reduziert Vor-Ort-Teilnahme 16 €

Veranstaltung abgelaufen, keine Buchung mehr möglich.

Bild: Thomas Dashuber
Bild: Thomas Dashuber
Sonntag
24.10.21

Sonntag, 24.10.21
NANTESBUCH - SONDERVERANSTALTUNG
Thementage Anthropozän – Kognitiv dissonant: G’scheitln und Grantln
Ein interdisziplinäres Zwiegespräch mit Marcel Hunecke und Gerhard Polt

Ausgebucht

Ausgebucht

Bild: Robert Brembeck
Bild: Robert Brembeck

Regulär Vor-Ort-Teilnahme 15 €
Reduziert Vor-Ort-Teilnahme 10 €

Veranstaltung abgelaufen, keine Buchung mehr möglich.

Bild: Robert Brembeck
Bild: Robert Brembeck